Gemeinsam viel erleben! - Chronik 2016/17

Hier finden Sie ehemals "aktuelle" Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern!
Dienstag, 13.09.16 - Der 1. Schultag
Der 1. Schultag verlief turbulent für die 2.-4 Klassen. Nach einer ganz kurzen Begrüßung durch ihre (größtenteils neue) Klassenlehrerinnen ging es schon los zur Probe für die Schuleingangsfeier. Über die sechs Wochen Sommerferien wurde nichts vergessen: alle Lieder, Geschichten und Aktionen wurden von den Kindern toll präsentiert. Eine große Schar von Eltern, Großeltern und anderen Verwandten durfte zusammen mit unseren 16 neuen 1. Klässlern (=Bären) erleben, was unsere Schulgemeinschaft auf die Beine stellen kann, zu der nun auch sie gehören! Ein herzliches Willkommen bei uns! Musikalisch boten wir unser Schullied dar und sangen vor, was ein Kind braucht, wenn es zur Schule geht. Auch der Schlager "Alle Kinder lernen lesen" hallte lautstark durch die Turnhalle. Die 4. Klasse spielte uns die Geschichte von "Manni, dem Marienkäfer" vor, die zeigt, dass jeder wichtig ist und wir nur gemeinsam stark sein können. Die 2. Klässler (=Tiger) sprachen den 1. Klässlern gute Wünsche zu und dann nahmen sie ihre Patenkinder an der Hand und begleiteten sie in die Klassenzimmer, wo auch die "Großen" noch ein wenig zuschauen und vor allem fotografieren konnten. Anschließend verköstigte unser Elternbeirat die Eltern mit Kaffee und Kuchen. Ein herzliches Vergelt's Gott für diese tolle Einrichtung des Elterncafés am ersten Schultag! Wir wünschen ALLEN Schulkindern, auch den 2.-4. Klässlern (und unseren Ehemaligen, die uns heute schon besucht haben) einen tollen ersten "Schulnachmittag" und freuen uns auf morgen!

Dienstag, 27.09.16 - Wandertag nach Seehof
Und wieder einmal hatten wir Glück mit dem Wetter. Stellenweise lachte uns auf unserem Wandertag die Sonne entgegen. Nach 40 Minuten Wanderung kamen wir am Spielplatz in Seehof an und als erstes wurde sich mit Brotzeit gestärkt. Anschließend wurden die vielen verschiedenen Spielgeräte in Beschlag genommen und fleißig genutzt. Auch H. Baierl schaute kurz vorbei. Zum Schluss machten wir noch ein Foto mit allen Kindern und dann ging es zurück an die Schule. Ein großes Dankeschön auch an unsere drei Praktikanten!

Montag, 10.10.16 - Ernährungsparcours
Unsere beiden Eingangsklassen durften heute beim Ernährungsparcous einiges lernen, leckere Sachen probieren und eine Menge Spaß haben. In verschiedenen Stationen erfuhren sie: Wissenswertes über die richtigen Durstlöscher - Warum Vollkornbrot für die Pause besser geeignet ist als Weißbrot - Wie viel Zuckerwürfel sich in Nutella, Ketchup oder Schokolade verstecken - und außerdem durften sie noch ausprobieren, ob sie blind verschiedenes Gemüse und Obst "erschmecken" können. Am Ende ging es noch um die Ernährungspyramide und ganz zum Schluss gab es dann noch ein leckeres, selbst zusammengestelltes Müsli. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Damen von Edeka, die diese wertvollen Informationen mit viel Geschick, Humor und Geduld unseren Kindern vermittelt haben.

Mittwoch, 19.10.16 - Eine Jeans reist die Welt
Unsere 4. Klasse setzte sich im Heimat-und Sachunterricht/Lernbereich Technik und Kultur mit der Herstellung von Kleidung auseinander. Höhepunkt bei diesem Thema war der Besuch Beate Schwanders vom Team des Ingolstädter Weltladens.
Sie erarbeitete mit uns den Weg einer Jeans: Die Baumwolle wird zum Beispiel in Kasachtan angebaut. In der Türkei wird die Baumwolle in Spinnereien zu Garn gesponnen. In Taiwan wird das Baumwollgarn in Webereien zum Jeansstoff verarbeitet. Die chemische Indigofarbe (blau) zum Einfärben des Jeansstoffes wird in Polen produziert. In Tunesien wird der Stoff aus Taiwan mit der blauen Farbe aus Polen gefärbt. Danach geht die Reise weiter nach Indien. In Indien oder einem anderen Billiglohnland wird die Jeans genäht. Knöpfe und Nieten stammen z.B. aus Italien. Die fertig genähten Kleidungsstücke werden nach Frankreich gesendet. In Frankreich bekommen die Jeans ihren letzten Schliff. Den beliebten “Stone-Washed-Effekt” z.B. erhält sie durch Waschen mit Bimsstein aus Griechenland. Und wenn die Jeans so lange getragen wurde, dass sie unansehnlich geworden ist, landet sie auf einem Gebrauchtwarenmarkt in Afrika.
Am Ende waren sich alle Kinder einig, dass man Kleidung nicht leichtfertig wegwerfen sollte und beim Einkauf mehr darauf achten sollte, wo die Kleidung hergestellt wird.
Ihre Ideen zeigten sie dann auch bei der Gestaltung ihrer Aktions-T-Shirts.

Donnerstag, 27.10.16 - Die 3. Klassen wandern durch den Zucheringer Wald –
Im Rahmen unseres HSU-Themas „Der Wald“ marschierten wir bei herrlichem Spätsommerwetter über die Felder in Richtung Spitalhof. Auf dem Weg beobachteten wir eine kleine Rehfamilie. In zwei Gruppen aufgeteilt begaben wir uns auf Entdeckungsreise durch den Wald. Wir sammelten Laub und Baumfrüchte, weiche und spitzige Dinge. Wir entdeckten sogar verschiedene Pilzarten. Mit einer Augenbinde bewegten wir uns ein kleines Stück als Menschenschlange durch den Wald und konnten so unsere Sinne schärfen. Anschließend erstellten wir gemeinsam Baumsteckbriefe.Nach einer kurzen Brotzeit stellten wir aus kleinen Holunderstecken „Pfeiferl“ her, die uns den Rückweg zur Schule gar nicht so lang vorkommen ließen.

Freitag, 11.11.16 - Führung durch das Ingolstädter Rathaus
Der Busplan passte genau zu den Führungszeiten, sodass wir pünktlich um 9 Uhr in der Eingangshalle des Neuen Rathauses ankamen, wo Herr Wagner die Kinder unserer 4. Klasse herzlich begrüßte. Zuerst ging es in den Keller mit den Fundstücken. Die Kinder staunten, wie viele Fahrräder hier auf ihre Abholung oder Versteigerung warten. Dann hieß es viele Treppen steigen, denn der Große Sitzungssaal liegt im zweiten Stock. Hier durften sich die Schüler ihre Plätze aussuchen, die normalerweise dem Bürgermeister und den Stadträten vorbehalten sind, und unter Herrn Wagners sachkundiger Leitung eine Sitzung nachspielen. Wie es sich gehört, wurde ein Antrag gestellt, diskutiert und schließlich abgestimmt. Zuletzt bewunderten wir noch den historischen Sitzungsaal im alten Rathaus, der irgendwann als Sitzungsaal zu klein geworden war und heute einen feierlichen Rahmen für offizielle Empfänge der Stadt bietet.

Donnerstag, 01.12.16- Hausmusikabend
Über einen längeren Zeitraum fieberten Schüler, Eltern, Geschwister und Lehrer unserem ersten Hausmusikabend in der Franziskus-Kirche entgegen. Fleißig wurde zuhause geprobt: am Klavier, mit der Geige, mit der Flöte, Gesang und Tanz. Mit Freunde und souverän trugen Schüler aller Jahrgangsstufen einzeln oder in Gruppen (teilweise auch mit Geschwistern, die nicht an unserer Schule sind) Musikstücke vor, sangen oder tanzten. Auch ein "Mama-Chor", eine "Papa-Gruppe" und eine "Lehrer-Band" bereicherten das einstündige Programm, das uns in den Advent einstimmte. Zu der wunderbaren Atmosphäre, die an die 150 Zuschauer genießen durften, trugen alle Beteiligten und nicht zuletzt der Kirchenraum bei. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Pfarrer Hildebrandt für die Gastfreundschaft! Ein großes Dankeschön auch an den Elternbeirat, der mit Glühwein, Kinderpunsch und Gebäck das anschließende gemütliche Beisammensein abrundete. Und natürlich ein riesiges Dankeschön an alle kleinen und großen Künstler, die mit so viel Mut, Ernsthaftigkeit und Musikalität diesen Abend zu etwas ganz besonderem gemacht haben!!! Schön, dass so viele dabei waren und ihr Können vor so einem großen und andächtigen Publikum gezeigt haben!

Donnerstag, 2. Dezember 2016 - „Cool am Bus“
Mit der Aktion „Cool am Bus“ begann für unsere 4. Klasse der große Bereich der Verkehrserziehung. Im Bus der erklärte uns Herr Blunder den sogenannten „toten Winkel“ und alles was dabei für Kinder wichtig ist und zeigte uns einen Film dazu. Schließlich durfte jedes Kind einmal auf dem Busfahrersitz Platz nehmen und feststellen: Eine ganze Klasse „verschwindet“ im toten Winkel! Nun wurde auch jedem klar, dass man hinter großen Fahrzeugen, die rechts abbiegen wollen, besser stehen bleibt - ganz nach dem Motto „Tod dem toten Winkel“.

Dienstag, 06.12.16 - Nikolausbesuch
Wie jedes Jahr steht am Beginn der Adventszeit der Nikolaus vor der Tür! Die beiden Eingangsklassen ließen ihn auch herein und begrüßten ihn mit Liedern, einem Gedicht und einem Tanz. Großzügig verteilte er anschließend an alle Kinder (und Lehrer) der Schule kleine Geschenke! Ein herzliches Dankeschön dafür und vor allem für die Zeit, die uns der Nikolaus und der Elternbeirat geschenkt haben!

Dienstag, 20.12.16 - Sternenkonferenz - adventlicher Gottesdienst
"Stern über Bethlehem zeig uns den Weg, führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht!" - Welcher Stern darf denn nun den Weg nach Bethlehem zeigen? Diese Entscheidung fiel in der Sternenkonferenz, die uns heute im adventlichen Gottesdienst szenisch vorgespielt wurde. Gemeinsam - mehrere Sterne zusammen - das war die Lösung! Eine Dankeschön an alle die musikalisch, schauspielerisch, als Leser, als Zelebrant oder durch aufmerksames Zuhören den Adventsgottesdienst zu einer Sternstunde gemacht haben!